Ali im Arm seiner Mutter, das MUAC-Band an seinem Arm zeigt eine akute Mangelernährung an.

Zurück ins Leben: Alis Geschichte

Ein Leben am seidenen Faden

Ali ist der jüngste Sohn von Hawo. Als er sechs Monate alt war, hing sein Leben nur noch an einem seidenen Faden. Er war akut unterernährt. „Ich wusste nicht, wohin ich gehen soll und was ich noch tun kann. Ich war völlig verzweifelt und hatte das Gefühl, als Mutter versagt zu haben“, erzählt Hawo mit sorgenerfülltem Blick

Ein guter Rat

Eine Freundin riet ihr, zum Versorgungszentrum von Aktion gegen den Hunger zu gehen, um ihren Sohn dort behandeln zu lassen. Auch ihrem Sohn konnte dort bereits geholfen werden. Als Hawo das hörte, lief sie so schnell sie ihre Füße trugen.

Jeden Tag etwas gesünder

Hawos Sohn wurde direkt auf der Gesundheitsstation von Aktion gegen den Hunger aufgenommen und reagierte gut auf die Behandlung. Jeden Tag wurde der kleine Ali etwas stärker und kraftvoller. Als er wieder gesund war, konnte seine Familie mit ihm in das Flüchtlingslager in Somalia zurückkehren, das sie seit einiger Zeit ihr Zuhause nennen.

Ein Kind von vielen

Ali konnte geholfen werden. Doch leider ist er nur eines von vielen Kindern, die durch Krieg und Dürre an Unterernährung leiden. Aktion gegen den Hunger gibt nicht auf und setzt sich weiter dafür ein, das Leben von Kindern zu retten und schwangere und stillende Frauen zu unterstützen.

Ihre monatliche Spende rettet Leben!

Ihre monatliche Spende rettet Leben!