Eine neue Epoche im Kampf gegen den Hunger

Dieses Jahr ist nicht wie jedes andere: Am 1. Januar 2016 traten die Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen in Kraft. Es gibt somit zum ersten Mal in der Geschichte eine internationale Vereinbarung, den Hunger weltweit bis zum Jahr 2030 zu beenden und Ernährungssicherheit für alle sicherzustellen.

Im September 2015 verabschiedeten politische Entscheidungsträger aller Nationen auf der UN-Konferenz für nachhaltige Entwicklung die sogenannten Nachhaltigkeitsziele (SDGs). Diese ersetzen die bis Ende 2015 geltenden Millenniumsentwicklungsziele (MDGs). Bereits die MDGs setzten sich eine Reduzierung von Hunger und Armut weltweit zum Ziel. Bis zum Ende des Jahres 2015 sollte die Zahl der Menschen, die an Hunger leiden, halbiert werden. Doch obwohl dieses Ziel beinahe erreicht wurde, leiden heute immer noch 795 Millionen Menschen an Hunger. Das ist einer von zehn Menschen weltweit – darunter befinden sich Millionen von Kindern. Und weiterhin sterben jedes Jahr 3,1 Millionen Kinder aufgrund von Mangelernährung und ihren Folgen.

Gesunde Ernährung ist auch ein wichtiger Treiber von Entwicklung und Wirtschaftswachstum. Mit der Bekämpfung des Hungers werden Leben gerettet, soziale Ungleichheiten verringert und Gemeinden nachhaltig gestärkt.

Damit wir das Ziel, den Hunger weltweit bis 2030 zu beenden, erreichen, müssen die betroffenen Länder ihre Bemühungen in den Bereichen Gesundheit und Ernährung, Wasser und Hygiene, Landwirtschaft, Bildung, Sozialversicherung und Gleichberechtigung von Frauen verstärken. Gleichzeitig muss die Bekämpfung der Ursachen des Hungers, wie dem Klimawandel, Konflikten, Armut und Ungleichheit, an oberster Stelle der internationalen politischen Agenda stehen. Denn viele dieser Ursachen werden durch Industrieländer verursacht, so dass der Hunger von den ärmsten Ländern der Welt unmöglich aus eigener Kraft überwunden werden kann.

Foto: Sandra Calligaro

20. JULI 2017
NEWSLETTER ABONNIEREN

Abonnieren Sie jetzt unseren E-Mail-Newsletter und erhalten regelmäßig und kostenlos Informationen aus erster Hand!

JETZT NEWSLETTER ABONNIEREN

Abonnieren Sie jetzt unseren E-Mail-Newsletter und erhalten regelmäßig Informationen aus erster Hand!