Kambodscha

Welthunger-Index
Ernst
Bevölkerung 
16,1 millionen
Unser Team 
33 Mitarbeiter
Hilfsempfänger
40.838 Menschen haben wir 2017 geholfen

Ihre monatliche Spende rettet Leben!

Abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter und erhalten Sie regelmäßig Informationen zu unserer Hilfe weltweit.

Aktion gegen den Hunger hat die Menschen in Kambodscha bereits von 1988 bis 2007 unterstützt. Wir haben Programme zur Ernährungssicherung eingeführt, Katastrophenschutzmaßnahmen entwickelt, Trinkwasser bereitgestellt und die Hygienesituation verbessert. Als sich unsere Mitarbeiter aus Kambodscha zurückgezogen haben, herrschte weniger Hunger und die allgemeine Lage schien stabil.

Doch Kambodscha ist immer noch eines der ärmsten und entwicklungsschwächsten Länder in Südostasien. 2011 setzten heftige Regenfälle 70 Prozent des Landes unter Wasser. Häuser, Ernten und ganze Existenzen wurden vernichtet. Tausende Menschen mussten sich vor den Wassermassen in Sicherheit bringen. Die Betroffenen benötigten dringend Nahrungsmittel, sauberes Wasser, sanitäre Anlagen und medizinische Versorgung. Seit dieser Flutkatastrophe leiden besonders ärmere Bevölkerungsgruppen wieder verstärkt unter Mangelernährung und Krankheiten, die durch verunreinigtes Wasser übertragen werden.

Was wir tun:

Die kambodschanische Regierung kämpft aktiv gegen die Mangelernährung im Land. Obwohl der politische Wille vorhanden ist, geht der Fortschritt aufgrund begrenzter Kapazitäten und Ressourcen nur langsam voran. Deswegen unterstützt Aktion gegen den Hunger seit 2013 wieder die kambodschanische Regierung sowie lokale Partnerorganisationen, um mit Hilfe eines ganzheitlichen Ansatzes den Hunger im Land zu bekämpfen.

In Dezember 2015 haben wir offiziell das „Nutrition Resilience“ Programm gestartet. Das Projekt verfolgt einen integrierten, mehrdimensionalen Ansatz, um nachhaltige Lösungen gegen Mangelernährung zu schaffen. Das Projekt startet in Preah Vihear, eine der am stärksten durch Mangelernährung gefährdeten Provinzen in Kambodscha. Das primäre Ziel ist die Versorgung der Menschen mit Lebensmitteln. Des Weiteren sammeln wir detaillierte Daten über die Ernährungssicherheit der lokalen Bevölkerung. Die gesammelten Informationen helfen unseren Experten, betroffene Bevölkerungsgruppen zu identifizieren und nachhaltige Hilfe zu leisten.

8.600
Menschen haben Zugang zu Wasser und sanitären Einrichtungen erhalten 
6.678
Menschen haben Nahrungsmittel erhalten 
25.560
Menschen konnten ihre Lebens­grundlagen auf eine sichere Basis stellen

Ihre monatliche Spende rettet Leben!

Abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter und erhalten Sie regelmäßig Informationen zu unserer Hilfe weltweit.