Peru

Welthunger-Index
Niedrig
Bevölkerung 
31,1 millionen
Unser Team 
15 Mitarbeiter
Hilfsempfänger
78.796 Menschen haben wir 2017 geholfen

Ihre monatliche Spende rettet Leben!

Abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter und erhalten Sie regelmäßig Informationen zu unserer Hilfe weltweit.

Seit dem Ende des zwei Jahrzehnte andauernden Konflikts zwischen Regierung und Guerillagruppen im Jahr 2000 ist die Wirtschaft Perus deutlich gewachsen. Vor allem der Tourismus blüht auf. Doch die Kluft zwischen Arm und Reich ist sehr groß. Rund zwölf Prozent der Bevölkerung lebt weiterhin in extremer Armut. Peru hat bereits einiges unternommen, um Mangelernährung zu reduzieren, doch Hunger bleibt insbesondere in den ländlichen Regionen ein sehr ernstes Problem. In manchen Hochlandgebieten liegt der Anteil unterernährter Kinder bei 80 Prozent.

Aktion gegen den Hunger ist seit 2007 in Peru aktiv. Unsere Mitarbeiter führen dort eine Reihe von Programmen zur Ernährungssicherung durch, um Mangelernährung bei Kindern zu bekämpfen. Wir unterstützen Mütter bei der Betreuung ihrer Kinder mit angereicherten Nahrungsmitteln und speziellen Nahrungszusätzen für Kinder unter drei Jahren.

Wir werden vor allem in den ländlichen Regionen Perus gebraucht, wo wir Zugang zu Trinkwasser herstellen, Bewässerungssysteme erneuern und den Menschen helfen, ihre Existenzgrundlagen zu sichern. Durch die Berücksichtigung der lokalen Bedürfnisse helfen unsere Wasser-, Sanitär- und Ernährungsprogramme den Menschen dabei, ihre Lebensgrundlagen dauerhaft wiederherzustellen.

54.019
Menschen haben Zugang zu Wasser und sanitären Einrichtungen erhalten 
20.004
Menschen haben Nahrungsmittel erhalten 
4.769
Menschen konnten ihre Lebens­grundlagen auf eine sichere Basis stellen

Ihre monatliche Spende rettet Leben!

Abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter und erhalten Sie regelmäßig Informationen zu unserer Hilfe weltweit.