Mitarbeitende erklären

Infos für Eltern

Ihr Kind setzt sich sportlich gegen den Hunger in der Welt ein? 

So können Sie Ihr Kind unterstützen:

1. Machen Sie auf das Engagement Ihres Kindes aufmerksam

Stärken Sie das wirkungsvolle Engagement Ihres Kindes und unterstützen Sie es bei der Suche nach Sponsor*innen.

  • Facebook, Instagram und Co. sind hervorragende Plattformen dafür. Nutzen Sie unsere Vorlagen, um online auf das Projekt aufmerksam zu machen. Wir freuen uns über eine Verlinkung (@schulengegendenhunger).
  • Keine Lust auf Social Media? Kein Problem! Fragen Sie doch in Ihrer Nachbarschaft oder kleinere Geschäfte, ob sie ihr Kind unterstützen möchten.
2. Werden Sie Sponsor*in

Unterstützen Sie ihr Kind, indem Sie es mit einem selbstgewähltem Betrag pro Runde oder Sporteinheit sponsern. Damit geben Sie Ihrem Kind Rückenwind und motivieren es, sich auf sportliche Weise, sozial zu engagieren.

  • Tragen Sie sich in die Spendentabelle ein, die im Teilnahmepass Ihres Kindes enthalten ist und wählen Sie einen Betrag, den Sie pro Runde spenden möchten.
  • Entscheiden Sie sich, auf welche Weise Sie gerne spenden möchten. Sie haben noch mehr Fragen zum Thema Spenden? Hier gibt's mehr Infos. 
3. Helfen Sie bei der Organisation des Projekts an der Schule

Helfende Hände sind bei großen Projekten immer wichtig. Melden Sie sich bei der Lehrkraft, die den Spendenlauf an der Schule Ihres Kindes organisiert und fragen sie nach, wo noch Unterstützung gebraucht wird.

  • Zum Beispiel können Sie am Tag vor Ort sein, um Runden zu zählen, anzufeuern oder beim Einsammeln der Spenden zu unterstützen.
  • Backen Sie einen Kuchen oder legen Sie etwas Obst und Getränke für die Kinder bereit.
  • Verfügen Sie über technische Ausstattung oder besonderes Know-how, das sie für die Veranstaltung zur Verfügung stellen könnten? Bieten Sie der koordinierenden Lehrkraft doch gerne Ihre Unterstützung an.
4. Kämpfen Sie mit uns langfristig gegen den Hunger

Damit wir unser Ziel – eine Welt ohne Hunger – langfristig erreichen, ist uns dauerhafte Unterstützung wichtig. Sie können sich aktiv gegen den Hunger einsetzen und unsere Projekte regelmäßig unterstützen! Werden Sie Hungerbekämpfer*in! Hier finden Sie alle Informationen. 

Haben Sie noch weitere Fragen? Hier finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen.

Weiter zu FAQs