Jetzt downloaden & lesen: Unser Magazin Aktion

Unser Magazin: AKTION

Die AKTION ist unser regelmäßig erscheinendes Magazin, in dem wir über unsere Arbeit berichten, Geschichten aus unseren Projekten erzählen und über Neuigkeiten informieren. Laden Sie sich die Publikation ganz einfach als PDF-Datei herunter, um mehr über unsere Arbeit und unsere Projekte zu erfahren.

Sie möchten unsere AKTION viel lieber in den Händen halten? Kein Problem! Wir senden Ihnen das Magazin auch gerne postalisch zu. Schreiben Sie uns einfach eine E-Mail an spenderservice@aktiongegendenhunger.de und teilen Sie uns mit, dass Sie unser Magazin regelmäßig erhalten möchten.

Aktuelle Ausgabe der Aktion 01/2020

Klimawandel ist spürbare Realität

In vielen Ländern der Erde erleben die Menschen schon seit Jahren die konkreten Auswirkungen der Erderwärmung. Heute leiden 822 Millionen Menschen auf der Welt an Hunger. Aufgrund des Klimawandels könnten bis zum Jahr 2080 weitere 600 Millionen Menschen dazu kommen. Die Sahelzone, ein Landstrich am Rand der Sahara, ist besonders von Dürren betroffen. Aufgrund steigender Temperaturen und geringer Niederschläge werden die Böden in der Region immer unfruchtbarer – und große Teile der Bevölkerung sind auf humanitäre Hilfe angewiesen. Unsere langfristigen Programme helfen den Menschen vor Ort, nachhaltige Lebensgrundlagen zu schaffen. Wie Achta sich dank unserer Hilfe selbstständig machen konnte und nun aus eigener Kraft ihre Familie ernährt, lesen Sie in dieser Ausgabe.

10 Jahre nach dem Erdbeben in Haiti

Eines der heftigsten Erdbeben der letzten Jahrzehnte ereignete sich am 12. Januar 2010 in Haiti. Die Katastrophe forderte Hunderttausende Tote, Verletzte und Obdachlose und hinterließ das Land in einem chaotischen Zustand. Zehn Jahre später hat die Karibikinsel sich noch immer nicht von den Folgen erholt. Lesen Sie auf Seite 4 und 5, wie wir auf das Ereignis zurückblicken und welche Hilfe wir weiterhin vor Ort leisten.

Humanitäre Katastrophe im Jemen

Der Krieg im Jemen dauert nun schon über fünf Jahre und hat sich zu einer der schlimmsten humanitären Katastrophen der Gegenwart entwickelt. Über 24 Millionen Menschen sind auf Hilfe angewiesen, darunter 12 Millionen Kinder. In der deutschen Öffentlichkeit ist diese katastrophale Lage viel zu wenig präsent! Darum fordern wir mit unserer Kampagne „Jemenkrieg: Waffenexporte stoppen, Hunger beenden“ endlich einen unbegrenzten Waffenlieferungsstopp der Bundesregierung. Wie unser Hilfsprogramm vor Ort der kleinen Alhan und ihrer Mutter Nagris geholfen hat, erfahren Sie auf Seite 6. Jetzt herunterladen und komplette Geschichte lesen!

15. APRIL 2020
NEWSLETTER ABONNIEREN

Abonnieren Sie jetzt unseren E-Mail-Newsletter und erhalten regelmäßig und kostenlos Informationen aus erster Hand!

JETZT NEWSLETTER ABONNIEREN

Abonnieren Sie jetzt unseren E-Mail-Newsletter und erhalten regelmäßig Informationen aus erster Hand!