Frauen und Kinder an einer Wasserstelle.

Wasser und Hygiene

Sicherer Zugang, um Mangelernährung zu verhindern

Der Zugang zu Wasser und sanitären Einrichtungen ist eine der größten Herausforderungen des 21. Jahrhunderts. Für Milliarden Menschen sind sauberes Wasser, Seife und eine Toilette keine Selbstverständlichkeit.

2,1 Milliarden Menschen haben keinen Zugang zu sicherem Wasser

Wasser ist ein Menschenrecht. Die Realität sieht für viele Frauen, Männer und Kinder jedoch anders aus. Über zwei Milliarden Menschen haben keinen Zugang zu sauberem Wasser und mehr als vier Milliarden müssen ohne angemessene sanitäre Einrichtungen leben. Die Folge: Milliarden Menschen trinken aus verunreinigten Wasserquellen und riskieren Krankheiten und Tod. Zudem geht ein Großteil des weltweiten Abwassers ungefiltert in die Umwelt zurück.

Mangelnde Hygiene und Unterernährung gehen Hand in Hand

Mangelnde Hygiene und Mangelernährung sind eng miteinander verknüpft. 1,5 Millionen Kinder sterben jährlich aufgrund von Krankheiten, die durch verunreinigtes Wasser und unhygienische Lebensbedingungen verursacht werden, wie Durchfall oder Cholera.
 

Unsere Hilfe in den Bereichen Wasser, Sanitär und Hygiene

Wasser

Wir stellen sauberes Wasser und Sanitäreinrichtungen zur Verfügung.

Sanitär

Wir errichten sanitäre Anlagen und beugen damit Krankheiten vor.

Hygiene

Durch Trainings und Sensibilisierungen fördern wir gute Hygienepraktiken.

Wir versorgen Menschen mit Trinkwasser

In Notsituationen nutzen wir Tankwagen, um die betroffene Bevölkerung mit ausreichend sauberem Trinkwasser zu versorgen und stellen Wassertanks bereit. Wir setzen Wasserstellen wieder instand, graben Brunnen und installieren Handpumpen, um die Menschen mit Wasser zu versorgen. Außerdem analysieren und überwachen wir die Wasserqualität und bereiten verunreinigtes Wasser wieder auf.

Wir fördern Hygiene und schaffen Zugang zu Sanitäranlagen

Um der Verbreitung von Krankheiten nach einer Katastrophe vorzubeugen, verteilen unsere Teams vor Ort Hygienesets, bauen Latrinen und installieren Waschräume. Zudem stellen wir Wasserfilter zur Verfügung und vermitteln wichtiges Hygieneverhalten, wie effektives Händewaschen und die Verwendung von sauberen Kochutensilien. In Schulungen vermitteln wir, wie wichtig Hygiene für die Gesundheit der Menschen ist.   

Nachhaltig Veränderungen bewirken

Damit es zu einer dauerhaften Veränderung kommen kann, beziehen wir die Gemeinden vor Ort stets in unsere Programme ein. Dadurch stellen wir sicher, dass unsere Arbeit nachhaltig ist und weitergeführt wird. So kümmern sich beispielsweise von Aktion gegen den Hunger geschulte Dorfkomitees um die Wasser- und Abwasserinfrastruktur. Ausgebildete Gesundheitsteams geben ihr Wissen über hygienische Verhaltensweisen und die Nutzung von sanitären Einrichtungen an andere Dorfbewohner*innen weiter. Dies geschieht auch nachdem unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die Gemeinden verlassen haben.

Unsere Hilfe in Zahlen 2017

  • 6,2 Millionen Menschen erreicht: Wir haben 6,2 Millionen Menschen weltweit unseren Maßnahmen für sauberes Wasser, Hygiene und Sanitärversorgung erreicht.
  • 300.000 Hygiene-Sets: Unsere Teams haben über 300.000 Hygiene-Sets mit Seife, Shampoo, Waschmittel, Zahnpasta, und weiteren Hygieneartikeln des täglichen Bedarfs verteilt.
  • 12.831 Wasserstellen: Wir haben über 12.800 Wasserstellen gebaut oder wieder instand gesetzt.
  • 2 Millionen Kubikmeter Wasser: Wir haben zwei Millionen Kubikmeter Wasser zur Verfügung gestellt.
25. APRIL 2019
NEWSLETTER ABONNIEREN

Abonnieren Sie jetzt unseren E-Mail-Newsletter und erhalten regelmäßig und kostenlos Informationen aus erster Hand!

JETZT NEWSLETTER ABONNIEREN

Abonnieren Sie jetzt unseren E-Mail-Newsletter und erhalten regelmäßig und kostenlos Informationen aus erster Hand!