Mitarbeitenden von Aktion gegen den Hunger packen Hilfspakete ins Auto

Bundestagswahl 2021: Unsere Forderungen an die neue Regierung

Im September 2021 wird eine neue deutsche Bundesregierung gewählt. Die Bundestagswahl steht im Zeichen von fast zwei Jahren Corona-Pandemie, weltweit wachsender sozialer Kluften, der spürbaren Bedrohung durch die Klimakrise und internationaler politischer Krisen. Die Haltung der neuen Regierungskoalition wird kritische politische Weichen dafür stellen, wie sich das Leben der Menschen in Deutschland gestalten wird – aber auch dafür, ob und wie wir unserer internationalen Verantwortung gegenüber Menschen in Not gerecht werden.  

Herausforderungen zur Erreichung der Entwicklungsziele 2030

Als humanitäre und entwicklungspolitische Organisation mit über 40 Jahren Erfahrung wissen wir, worauf es in der humanitären Entwicklungszusammenarbeit ankommt und mit welchen Herausforderungen der humanitäre Raum und die Menschen darin konfrontiert sind. In unserem Forderungskatalog an die neu gewählte Bundesregierung stellen wir dar, welche Punkte in den neuen Koalitionsvertrag aufgenommen werden müssen, um die nachhaltigen Entwicklungsziele bis 2030 zu erreichen und um humanitäre Helfende und Menschen in Not zu unterstützen. 

Unsere Forderungen gliedern sich in die Bereiche: 

  1. Deutschlands Beitrag zur Armuts- und Hungerbekämpfung  
  2. Deutschlands Beitrag zur Zukunft der Landwirtschaft und der globalen Ernährungssysteme 
  3. Deutschlands globales Engagement in Krisen und Konflikten 
  4. Deutschlands Gestaltungsanspruch als humanitärer Geber 

Jetzt Forderungskatalog lesen

14. SEPTEMBER 2021
NEWSLETTER ABONNIEREN

Abonnieren Sie jetzt unseren E-Mail-Newsletter und erhalten regelmäßig und kostenlos Informationen aus erster Hand!

JETZT NEWSLETTER ABONNIEREN

Abonnieren Sie jetzt unseren E-Mail-Newsletter und erhalten regelmäßig Informationen aus erster Hand!