#notatarget

Nigeria: Aktion gegen den Hunger verurteilt die Entführung eines Mitarbeiters in Borno

Aktion gegen den Hunger verurteilt die Entführung des Mitarbeiters Ishaiku Yakubu auf das Schärfste und fordert die sofortige Freilassung. Ishaiku Yakubu wurde zusammen mit 4 weiteren humanitären Helfer*innen verschiedener Organisationen von einer nicht-staatlichen bewaffneten Gruppe entführt.

Aktion gegen den Hunger ist äußerst besorgt und setzt sich mit allen verfügbaren Mitteln dafür ein, dass die Geisel schnell und sicher zu ihrer Familie zurückkehren kann.

Aktion gegen den Hunger leistet neutrale, unparteiische und unabhängige humanitäre Hilfe in Borno, indem sie besonders gefährdeten Menschen, insbesondere Frauen und Kindern, mit lebensrettenden Gesundheits- und Ernährungsmaßnahmen unterstützt.

Wir bitten die Öffentlichkeit, Journalist*innen und Medien, die Würde und die Privatsphäre der betroffenen Personen zu respektieren und keine Bilder oder Videos zu teilen, die im Internet kursieren könnten.

Wir bitten um Verständnis, dass wir zum jetzigen Zeitpunkt außer diesem Statement keine weitere Anfragen beantworten können, um die Sicherheit unserer Mitarbeitenden nicht zu gefährden.

30. JUNI 2020
NEWSLETTER ABONNIEREN

Abonnieren Sie jetzt unseren E-Mail-Newsletter und erhalten regelmäßig und kostenlos Informationen aus erster Hand!

JETZT NEWSLETTER ABONNIEREN

Abonnieren Sie jetzt unseren E-Mail-Newsletter und erhalten regelmäßig Informationen aus erster Hand!