Junge sitzt auf dem Boden an eine Wand gelehnt.

Zentralafrikanische Republik: Hunger und Gewalt

Konflikte schüren humanitäre Krise

Eine verheerende Spirale gewalttätiger Konflikte versetzt die Bevölkerung der Zentralafrikanischen Republik in eine Notlage, aus der sie sich nicht alleine befreien kann. Hunderttausende Familien wurden in die Flucht getrieben, die Mehrheit der Kinder kann nicht mehr zur Schule gehen und ein Großteil der Gesundheitszentren musste schließen.

Dramatische Zunahme von Mangelernährung

Das Land im Herzen Afrikas ist eines der am wenigsten entwickelten Länder der Welt. Als besonders problematisch sticht hier derzeit der unproduktive Landwirtschaftssektor hervor. Unsere Krankenstationen sind voll von Kindern, die an akuter Mangelernährung leiden. Sie sind zu krank, um zu spielen, und zu schwach, um zu weinen.

Unsere Hilfe rettet Leben

  • In 17 therapeutischen Einrichtungen und drei Krankenhäusern behandeln wir Mangelernährung
  • Mit unserem Programm „Arbeiten für Geld“ können anfällige Haushalte sich selbst versorgen & beleben die landwirtschaftlichen Aktivitäten des Landes.
  • Wir errichten Wasserstellen zur langfristigen Versorgung mit sauberem Wasser.
  • Wir bauen Latrinen (einfache Toiletten) für Schulen und Familien.

In 2016 wurden 80 Prozent der Kinder, die in unsere Behandlungszentren in der Zentralafrikanischen Republik eingeliefert wurden, wieder gesund. Sie konnten wieder nach Hause zurückkehren. Helfen Sie uns zu helfen - mit Ihrer Online-Spende!

25. APRIL 2019
NEWSLETTER ABONNIEREN

Abonnieren Sie jetzt unseren E-Mail-Newsletter und erhalten regelmäßig und kostenlos Informationen aus erster Hand!

JETZT NEWSLETTER ABONNIEREN

Abonnieren Sie jetzt unseren E-Mail-Newsletter und erhalten regelmäßig Informationen aus erster Hand!