Frauen bearbeiten ihr Feld.

Agenda 2030: 17 Ziele für eine nachhaltige Entwicklung

Die Welt ist nicht gerecht. Das ist kein Vorurteil, sondern ein Fakt, den auch die Mitgliedsstaaten der Vereinten Nationen erkannt haben. Deswegen einigten sie sich auf der UN-Generalversammlung im Jahr 2015 auf die sogenannte Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung. Nachhaltige Entwicklung steht dabei für einen Prozess, der über soziale, wirtschaftliche und ökologische Maßnahmen Armut reduziert, Gerechtigkeit fördert und gleichzeitig natürliche Ressourcen schont.

 

„Wir können die erste Generation sein, der es gelingt, Armut zu beseitigen, und […] die letzte Generation, die noch die Chance hat, unseren Planeten zu retten. Wenn es uns gelingt, unsere Ziele zu verwirklichen, werden wir die Welt im Jahr 2030 zum Besseren verändert haben.“

Auszug Agenda 2030

Kernelement dieser Agenda sind die „17 Ziele für nachhaltige Entwicklung“ (Englisch: Sustainable Development Goals – SDGs), die bis zum Jahr 2030 weltweit für mehr Nachhaltigkeit sorgen sollen. Verkürzt wird häufig einfach von den „17 Zielen“ gesprochen. Die 17 Ziele betreffen beispielsweise die Verminderung von Armut und Hunger, mehr Gleichberechtigung und mehr Klimaschutz und umfassen insgesamt 169 Unterziele

Die Umsetzung der Ziele in konkrete Maßnahmen liegt bei den Nationalstaaten. Im Gegensatz zu früheren Entwicklungszielen sind alle Länder – unabhängig von Einkommen und wirtschaftlichem Entwicklungsgrad – in der Pflicht aktiv zu werden. Denn ohne die Veränderung der Konsumstrukturen in den reichen Ländern ist eine nachhaltige Entwicklung in ärmeren Teilen der Welt nicht möglich.

 

Infografik SDGs – 17 Ziele für eine nachhaltige Entwicklung

 

Was bedeuten die 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung?
 

  1. Keine Armut
    Armut in all ihren Formen und überall beenden.
  2. Kein Hunger
    Ernährungssicherheit und eine bessere Ernährung erreichen und eine nachhaltige Landwirtschaft fördern.
  3. Gesundheit und Wohlergehen
    Ein gesundes Leben für alle Menschen jeden Alters gewährleisten und ihr Wohlergehen fördern.
  4. Hochwertige Bildung
    Inklusive, gleichberechtigte und hochwertige Bildung gewährleisten und Möglichkeiten lebenslangen Lernens für alle fördern.
  5. Geschlechtergleichheit
    Geschlechtergleichstellung erreichen und alle Frauen und Mädchen zur Selbstbestimmung befähigen.
  6. Sauberes Wasser und Sanitäreinrichtungen
    Verfügbarkeit und nachhaltige Bewirtschaftung von Wasser und Sanitärversorgung für alle gewährleisten.
  7. Bezahlbare und saubere Energie
    Zugang zu bezahlbarer, verlässlicher, nachhaltiger und moderner Energie für alle sichern.
  8. Menschenwürdige Arbeit und Wirtschaftswachstum
    Dauerhaftes, inklusives und nachhaltiges Wirtschaftswachstum, produktive Vollbeschäftigung und menschenwürdige Arbeit für alle fördern.
  9. Industrie, Innovation und Wirtschaftswachstum
    Eine widerstandsfähige Infrastruktur aufbauen, eine nachhaltige Industrialisierung fördern und Innovationen unterstützen.
  10. Weniger Ungleichheiten
    Ungleichheit in und zwischen Ländern verringern.
  11. Nachhaltige Städte und Gemeinden
    Städte und Siedlungen inklusiv, sicher, widerstandsfähig und nachhaltig gestalten.
  12. Nachhaltiger Konsum und Produktion
    Nachhaltige Konsum-und Produktionsmuster sicherstellen.
  13. Maßnahmen zum Klimaschutz
    Umgehend Maßnahmen zur Bekämpfung des Klimawandels und seiner Auswirkungen ergreifen.
  14. Leben unter Wasser
    Ozeane, Meere und Meeresressourcen im Sinne nachhaltiger Entwicklung erhalten und nachhaltig nutzen.
  15. Leben an Land
    Landökosysteme schützen, wiederherstellen und ihre nachhaltige Nutzung fördern, Wälder nachhaltig bewirtschaften, Wüstenbildung bekämpfen, Bodendegradation beenden und umkehren sowie dem Verlust der biologischen Vielfalt ein Ende setzen.
  16. Frieden, Gerechtigkeit und starke Institutionen
    Friedliche und inklusive Gesellschaften für eine nachhaltige Entwicklung fördern, allen Menschen Zugang zur Justiz ermöglichen und leistungsfähige, rechenschaftspflichtige und inklusive Institutionen auf allen Ebenen aufbauen.
  17. Partnerschaften zur Erreichung der Ziele
    Umsetzungsmittel stärken und die Globale Partnerschaft für nachhaltige Entwicklung mit neuem Leben erfüllen.

Gemeinsam für nachhaltige Entwicklung weltweit

Tenor der Agenda 2030 ist, dass nachhaltige Entwicklung eine globale Herausforderung und Aufgabe ist, die sich nur gemeinsam erreichen lässt.

Mit unserer Arbeit leisten wir einen wichtigen Beitrag, damit die Nachhaltigkeitsziele bis zum Jahr 2030 möglichst umfassend erreicht werden können:

  • Wir kämpfen gegen den Hunger – seit 40 Jahren und in über 50 Ländern.
  • Wir behandeln mangelernährte Kinder, richten Zugang zu sauberem Wasser ein und unterstützen Menschen beim Aufbau von sicheren Lebensgrundlagen.
  • Wir leisten Nothilfe und bleiben auch nach der Katastrophe vor Ort, um erneute Krisen zu verhindern.
  • Wir schaffen nachhaltige Lösungen und geben unser Wissen weiter.
  • Wir setzen uns für nachhaltigen Wandel ein.
  • Wir geben nicht auf, bis unser Ziel erreicht ist – eine Welt ohne Hunger!
29. MAI 2020
NEWSLETTER ABONNIEREN

Abonnieren Sie jetzt unseren E-Mail-Newsletter und erhalten regelmäßig und kostenlos Informationen aus erster Hand!

JETZT NEWSLETTER ABONNIEREN

Abonnieren Sie jetzt unseren E-Mail-Newsletter und erhalten regelmäßig Informationen aus erster Hand!