Nigeria: Aktion gegen den Hunger verurteilt die Hinrichtung einer von sechs Geiseln, die am 18. Juli entführt wurden

Die bewaffnete Gruppe, die eine Mitarbeiterin von Aktion gegen den Hunger, zwei Fahrer und drei Mitarbeiter des Gesundheitsministeriums gefangen hält, hat eine Geisel hingerichtet.

Aktion gegen den Hunger verurteilt diese Ermordung auf das Schärfste und fordert dringend die Freilassung der weiteren Geiseln. Die Organisation setzt sich im Nordosten des Landes für die Unterstützung der am schlimmsten betroffenen Bevölkerung ein.

Aktion gegen den Hunger ist zutiefst besorgt und setzt alles daran, sicherzustellen, dass die verbleibenden Geiseln schnell und sicher zu ihren Familien zurückkehren können.

Aktion gegen den Hunger bittet die Öffentlichkeit und Journalist*innen darum, die Würde des Opfers und die Privatsphäre der Familien zu respektieren und keine Bilder oder Videos zu veröffentlichen oder zu teilen, die möglicherweise im Internet verbreitet werden.

Zum jetzigen Zeitpunkt kann Aktion gegen den Hunger keine weiteren Kommentare abgeben.

 

25. SEPTEMBER 2019
NEWSLETTER ABONNIEREN

Abonnieren Sie jetzt unseren E-Mail-Newsletter und erhalten regelmäßig und kostenlos Informationen aus erster Hand!

JETZT NEWSLETTER ABONNIEREN

Abonnieren Sie jetzt unseren E-Mail-Newsletter und erhalten regelmäßig Informationen aus erster Hand!