Jemen: Es herrscht eine der schlimmsten humanitären Krisen der Welt

Die Menschen im Jemen leiden unter einer der schlimmsten humanitären Krisen der Welt. Der seit März 2015 andauernde Konflikt zwischen Huthi-Rebellen und der von Saudi-Arabien geführten Koalition belastet das ärmste Land des Nahen Ostens stark. Mit jedem Monat kriegerischer Auseinandersetzungen verschlechtert sich die Situation für die Bevölkerung.

Häufige Luftangriffe, von den Konfliktparteien eingerichtete Embargos und die steigenden Lebensmittelpreise treffen die Bevölkerung besonders hart. Hunderttausende Menschenleben sind gefährdet: Vier von fünf Jemeniten sind auf humanitäre Hilfe angewiesen, mehr als drei Millionen Menschen sind im eigenen Land auf der Flucht.

Aktion gegen den Hunger ist mit mobilen Gesundheitsteams im Einsatz, um Mangelernährung auch in abgelegenen Regionen des Landes zu behandeln. Es wird geschätzt, dass etwa 370.000 Kinder unter fünf Jahren an lebensbedrohlicher akuter Mangelernährung leiden.

Foto: Aktion gegen den Hunger Jemen

Ihre monatliche Spende kann Leben retten!