Drei Aktivist*innen von Aktion gegen den Hunger und Campact mit Banner "Auf Krieg folgt Hunger – Ernährungssicherheit jetzt!", mit drei Säcken Mais, Reis und Weizen vor 282 Tellern.

Aktion: Auf Krieg folgt Hunger –
Ernährungssicherheit jetzt!

Weltweit leiden bis zu 811 Millionen Menschen Hunger, 282 Millionen davon allein in Afrika. Der Krieg in der Ukraine verschärft die Hungersnot noch einmal drastisch. Für manche Länder fallen durch den Krieg bis zu 90 Prozent ihrer Weizenimporte weg. Die Dürre in Ostafrika, ungelöste Konflikte in der Sahelzone und die Folgen der COVID-19-Pandemie tun ihr Übriges. Direkt vor unseren Augen entwickelt sich eine weitere Krise ungeheuren Ausmaßes. 

Es ist unsere Verantwortung, Menschen in Not zu helfen und eine Ausweitung der Hungerkrise zu verhindern! Anlässlich der Kabinettssitzung zum Ergänzungshaushalt am 27. April in Berlin fordern wir gemeinsam mit „Campact“ von Bundesfinanzminister Christian Lindner vor dem Bundeskanzleramt:

„Stocken Sie im Ergänzungshaushalt die Mittel für Ernährungssicherheit und ländliche Entwicklung deutlich auf – damit in diesen unsteten Zeiten nicht noch mehr Menschen Hunger leiden.“

Um die Hungerkrise bildlich darzustellen, haben wir 282 leere Teller vor dem Bundeskanzleramt platziert. Ein Teller symbolisiert dabei jeweils eine Million der an chronischem Hunger leidenden Menschen in Afrika. Eine große Lindner-Figur verdeutlicht die Rolle des Bundesfinanzministers hierbei und unterstreicht die Dringlichkeit, genügend Finanzmittel gegen den Hunger bereitzustellen.

Aktion vor dem Bundeskanzleramt

    Gemeinsam Hunger bekämpfen
    27. APRIL 2022
    NEWSLETTER ABONNIEREN

    Abonnieren Sie jetzt unseren E-Mail-Newsletter und erhalten regelmäßig und kostenlos Informationen aus erster Hand!

    JETZT NEWSLETTER ABONNIEREN

    Abonnieren Sie jetzt unseren E-Mail-Newsletter und erhalten regelmäßig Informationen aus erster Hand!